Humor in Bewerbung: Wie überzeugen mit Fröhlichkeit?

Berufsbedingt lesen wir ständig Stellenanzeigen in Jobbörsen. Immer öfter wird dort ausdrücklich Humor genannt.

  • Wie verdeutlichen Sie Ihren Sinn für Humor im Anschreiben?
  • Müssen Sie jetzt im Vorstellungsgespräch einen Witz erzählen?
  • Und welche humorige Taktik sollten Sie lieber unterlassen?
humor-passend-erwähnen-bewerbung
foto: © Brooke Cagle on Unsplash.com

Anschreiben: So Humor formulieren?

  • "Ich sorge in Pausen gerne für gute Laune."
  • "Meine Chefin bringe ich zum Lachen, wenn die Stimmung einmal im Keller ist."
  • "Wenn ich auf neue Kunden zugehe, hilft ein guter Witz, um das Eis zu brechen."

Experten-Tipp

Ausdrücklich warnen wir vor solchen Formulierungen für Humor in der E-Mail-Bewerbung.

Denn obwohl sämtliche Beispiele im fordernden und stressigen Berufsalltag sicherlich hilfreich und nützlich sind, empfiehlt es sich in der schriftlichen Bewerbung andere Schwerpunkte zu setzen.


Vorstellungsgespräch: Erzählen Sie einen humorigen Witz?

Wer es schafft, im Vorstellungsgespräch für eine mitreißende und fröhliche Stimmung zu sorgen, verbessert sicherlich seine Chancen auf ein Angebot.

Allerdings müssen zunächst die "harten Fakten" des Stellenprofils erfüllt und getroffen werden.

Harte Fakten erfüllen

Verdeutlichen Sie mit Ihrer Selbstpräsentation und Ihren Antworten auf spezielle Fragen, dass Sie über erwünschte

  • fachliche Anforderungen,
  • persönliche Eigenschaften (Stärken und Kernkompetenzen),
  • spezielle Branchenerfahrungen,
  • neue Methoden (Scrum, agile Tools u. Ä.)
  • geforderte IT-Kenntnisse und
  • wichtige Sprachkenntnisse

verfügen. Erst wenn diese Übereinstimmung grundsätzlich hergestellt ist, darf die Stimmung etwas entspannter werden.

Passung ins Unternehmen

Nach der Klärung der harten Fakten geht es nämlich auch darum, ob Sie sich selbst vorstellen können, in gerade diesem Team, dieser Abteilung oder diesem Unternehmen zu arbeiten.

Und dann spielen Aspekte wie Teamgeist, Optimismus, positive Gelassenheit, Fehlerkultur und eben auch Humor sicherlich eine Rolle.

Präferenzen

Manche Menschen mögen es sachlicher. Andere benötigen ein fröhliches Miteinander.

Die einen schätzen den souveränen und professionellen Auftritt. Und die anderen bevorzugen Anekdoten, Späße und Humor auch am Arbeitsplatz.

Sackgasse Humor: Stellen Sie mich ein, ich bin lustig

Kein Unternehmen wird Bewerberinnen oder Bewerber einstellen, weil diese so fröhlich, lustig und humorvoll sind.

Im Vordergrund stehen immer die Unternehmens-, Bereichs- oder Abteilungsziele, die am jeweiligen Arbeitsplatz erfüllt werden sollen.

Hilfreich: So nützt Humor in der Bewerbung

Wenn Sie an die eingangs erwähnten Formulierungen für Humor denken, können Sie derartige Beispiele tatsächlich sinnvoll nutzen.

Nicht im Anschreiben, aber in Vorstellungsgesprächen.

Und nicht als direkten Beleg für Humor, sondern als ergänzende Beschreibung für erwünschte und wichtige Soft-Skills wie

  • Einfühlungsvermögen (für Mitarbeiter oder Kunden),
  • Belastbarkeit,
  • Kundenorientierung,
  • Begeisterungsfähigkeit oder
  • Teamgeist.

Ergänzen Sie Ihre persönlichen Stärken in Vorstellungsgesprächen an passender Stelle, mit einer Prise Humor, um für positive Aufmerksamkeit zu sorgen.

Intelligenter: Sind humorvolle Menschen wirklich klüger?

Zumindest legen Studien näher, dass Menschen, die Wortspielereien verwenden und in der Lage sind überraschende Situationen mit Humor zu nehmen ("Situationskomik") in Intelligenztests besser abschneiden als der Durchschnitt.

Keine Überraschung

Da IQ-Tests immer auch verbale Aufgaben zum Sprachverständnis und zum abstrakten Umgang mit Sprache beinhalten, ist diese Erkenntnis eigentlich keine Überraschung.

Zu unterscheiden ist hier allerdings Spott und Ironie von humorvollen und launigen Anmerkungen.

Auch Zynismus ist kein Zeichen für echten Humor und gehört nicht zur "feinen Art" des Humors.

Hatte Sigmund Freud Recht?

Vielleicht hatte der Altmeister der Psychologie doch recht, als er feststellte: "Humor ist eine seelische Grundhaltung, die in den Missständen des Lebens menschliche Unzulänglichkeiten erkennt und lachend verzeiht."

Zumindest ist die Fähigkeit, über sich selbst zu schmunzeln oder sogar zu lachen, eine Kunst, die nicht alle Menschen beherrschen.

Fazit: Humorvolle Menschen müssen auch durch die Höhen und Tiefen des Lebens gehen. Nehmen es allerdings lockerer - und sind wohl auch tatsächlich intelligenter.

Neue Herausforderung gesucht?

Klick -> zu den Jobs!